logo
Transsibirische Eisenbahn am Baikalsee © David Forman / Getty Images

Die längste Bahnstrecke der Welt: Die Transsibirische Eisenbahn

Mit ihren 9.288 Kilometern Länge und etwa 400 Haltestellen ist die Transsib die längste durchgehende Eisenbahnstrecke der Welt.

Die Transsibirische Eisenbahn startet in der russischen Hauptstadt Moskau und endet in Wladiwostok am japanischen Meer. Von dort kann man mit der Fähre nach Südkorea und Japan weiterfahren.

Quer durch sieben Zeitzonen

Sechs Tage sind die Transsib-Züge von Europa quer durch Asien und umgekehrt unterwegs! Dabei fahren sie durch sieben Zeitzonen. Denn wenn es in Moskau 8 Uhr morgens ist, dann ist es in Wladiwostok schon 15 Uhr nachmittags. An allen Bahnhöfen entlang der Strecke und im Zug gilt aber immer die Moskauer Zeit.

Besondere Robben am Baikalsee

Auf der Route der Transsib durch Sibirien liegt auch der Baikalsee. Er ist der tiefste und älteste Süßwassersee der Erde. Hier lebt unter anderem die Baikalrobbe. Sie kommt nur an diesem See vor und ist die einzige Robbenart, die ausschließlich im Süßwasser lebt.

Happy Birthday Transsib

2016 hat die Transsib ihren 100. Geburtstag gefeiert. Im September 1916 wurde die letzte Brücke über den Amur bei Chabarowsk fertig und die Transsib war nach 25 Jahren Bau vollendet.

 

Foto: David Forman / Getty Images

Nein, verstecken

Mach jetzt mit!

Wenn du die faszinierende Unterwasserwelt entdecken möchtest, dann mach jetzt mit bei unserem Gewinnspiel. Fülle einfach die untenstehenden Felder aus und klicke auf „Absenden“!

* Die mit Sternchen markierten Felder sind Pflichtfelder. Das bedeutet, dass du diese unbedingt ausfüllen musst um teilzunehmen!