logo
Die "Sendung mit der Maus" bei der Bahn © WDR/Katja Engelhardt

Die „Sendung mit der Maus“ bei der Deutschen Bahn

Was macht eine Gleisschotterbettungsreinigungsmaschine? Das hat Maus-Moderator Johannes Büchs für die Sendung herausgefunden. Im Interview erzählt er, was ihn dabei am meisten erstaunt hat. 

Johannes, du moderierst bei der Sendung mit der Maus. Ein Traumjob, oder?

Ja, das ist genau das richtige Wort dafür.

Wie entscheidet ihr, welches Thema ihr in der nächsten Sendung erkundet?

Jeder darf Themen vorschlagen. Das heißt die Redakteure und Autoren beim WDR, aber vor allem auch unsere Zuschauer. Jedes Jahr schreiben uns knapp 40.000 Kinder und Erwachsene E-Mails, Karten und Briefe. Und eine ganze Menge davon sind Vorschläge für Sachgeschichten. Die werden im Mauspostbüro alle (!) bearbeitet und die besten Vorschläge schaffen es in die Themenbesprechung. Da sitzen wir zusammen und besprechen, welche Geschichten wir drehen.

Von wem kam die Idee, eine Sendung bei der Bahn zu drehen?

Die Idee kam von einer fünfjährigen Zuschauerin aus Oberhausen. Sie heißt Charlotte und hat uns mit der Hilfe ihrer Eltern einen Brief geschrieben. Bei ihr in der Nähe war eine Gleisschotterbettungsreinigungsmaschine im Einsatz und da hat sie sich gefragt, was das denn für ein Ungetüm sei. Auf ihren Brief hin haben wir uns das Riesending angesehen und waren so begeistert davon, dass wir unbedingt einen Film darüber machen mussten. Dann hat die Maus-Autorin Katja Engelhardt recherchiert, Leute befragt und das Drehbuch geschrieben. Und daraufhin haben wir dann zwei Tage an den Gleisen mit der Maschine gedreht.

Was hast du bei dem Dreh bei der Bahn Neues gelernt?

Ich war wirklich sehr überrascht, was es für ein Aufwand ist, den Gleisschotter zu reinigen und wie wichtig das ist. Außerdem hätte ich nicht gedacht, dass es so laut und staubig ist.

Was hat dich am meisten erstaunt?

Mich hat sehr erstaunt, dass die Gleisschotterbettungsreinigungsmaschine tatsächlich die Gleise anhebt.

Was hat am meisten Spaß gemacht?

Die Offenheit und Herzlichkeit der Kollegen der Bahn und der beteiligten Bauunternehmen hat mich sehr gefreut. Ich hatte das Gefühl, dass es allen am Zug wichtig war, uns ganz nah ranzulassen und uns alles genau zu erklären.

Bist du selbst gerne mit der Bahn unterwegs?

Ja, ich fahre sehr gerne und oft mit der Bahn.

Kannst du dich an ein besonderes Bahn-Erlebnis erinnern?

Ich fahre sehr oft die Strecke Köln – Frankfurt. Da fährt der ICE stellenweise 300 Kilometer pro Stunde. Die Strecke geht an der Autobahn entlang und weil die Autos oft nicht halb so schnell sind, rauscht man an ihnen in einem Affenzahn vorbei. Das ist ein tolles Gefühl und ich genieße das jedes Mal. Deshalb wünsche ich mir noch viel mehr Schnellbaustrecken in Deutschland. Dann würden sicher mehr Leute ihr Auto stehen lassen oder vom Flugzeug in die Bahn umsteigen.

Zu welchem Thema würdest du richtig gerne mal eine Sendung mit der Maus machen?

Seit Jahren schon möchte ich eine Sachgeschichte über große Hydraulik-Bagger machen, die in Düsseldorf hergestellt werden. Mit ein bisschen Glück klappt es dieses Jahr. Da freue ich mich sehr drauf.

Die "Sendung mit der Maus" bei der Bahn © WDR/Katja Engelhardt

Moderator Johannes war für die "Sendung mit der Maus" bei der Bahn. 

Nein, verstecken

Mach jetzt mit!

Wenn du die faszinierende Unterwasserwelt entdecken möchtest, dann mach jetzt mit bei unserem Gewinnspiel. Fülle einfach die untenstehenden Felder aus und klicke auf „Absenden“!

* Die mit Sternchen markierten Felder sind Pflichtfelder. Das bedeutet, dass du diese unbedingt ausfüllen musst um teilzunehmen!