logo
Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben / Grafik: Titus Ackermann

Ich versteh nur Bahnhof!

Hast du dich schon einmal gefragt, wo die Redewendung herkommt? Oli erklärt es dir!

Warum versteht man denn "Bahnhof", wenn man gar nichts mehr kapiert?

Die Redewendung stammt aus der Zeit nach dem 1. Weltkrieg. Da waren Soldaten nach langen Kämpfen auf dem Weg nach Hause und sehr erschöpft. Zu ihren Familien konnten sie nur mithilfe von Zügen kommen und deshalb war die Vorstellung des Bahnhofs mit der Reise nach Hause fest verbunden. Wenn sie jemand angesprochen hat, antworteten viele: "Ich versteh nur Bahnhof".

Das bedeutete: Sie wollten über nichts anderes reden und über nichts anderes nachdenken als über die Heimreise. Das heißt, sie haben sich nur dafür interessiert, wie sie möglichst schnell nach Hause kommen. Sie konnten nur noch bis zum nächsten Bahnhof denken.

Ab 1920 ist die Formulierung dann auch immer wieder in Büchern aufgetaucht und wird seitdem und sogar bis heute von vielen Menschen in der normalen Sprache verwendet. Zum Beispiel, wenn man auf ein Gespräch gar keine Lust hat.

Nein, verstecken

Mach jetzt mit!

Wenn du die faszinierende Unterwasserwelt entdecken möchtest, dann mach jetzt mit bei unserem Gewinnspiel. Fülle einfach die untenstehenden Felder aus und klicke auf „Absenden“!

* Die mit Sternchen markierten Felder sind Pflichtfelder. Das bedeutet, dass du diese unbedingt ausfüllen musst um teilzunehmen!